Pädagogische Arbeit / Ziele

Offene Angebote

Die offenen Angebote spielen eine zentrale Rolle und bilden den Kern der pädagogischen Jugendarbeit in Weilheim. Durch unsere Prinzipien Freiwilligkeit, Partizipation und Selbstorganisation haben alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Nationalität, Herkunft, Religion, Kultur, Schulbildung und Geschlecht, die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und spontane Aktionen zu starten.

Der offene Bereich steht allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 - 21 Jahren zu unterschiedlichen Zeiten zur Nutzung offen. Neben der Möglichkeit zum Kicker- und Billardspielen, Freunde treffen, Musik hören, Lesen, Kochen, Basteln, Abhängen, Quatschen, Tanzen, Spielen, im Internet surfen und so weiter, bieten wir wöchentlich  zusätzliche Programmangebote (Kreativangebote, Turniere etc.) an. Darüber hinaus werden die Jugendlichen ermutigt, Verantwortung zu übernehmen und mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen Aktivitäten und Aktionen durchzuführen und zu initiieren. Die Mitarbeiterinnen des Jugendtreffs stehen den Jugendlichen auch als Ansprechpartnerinnen bei persönlichen Problemlagen beratend und unterstützend zur Seite.

In den Wintermonaten findet eine zusätzliche 14tägige Öffnung an Sonntagen durch Honorarkräfte statt.

 

Schulkooperation

Seit 2003 kooperieren wir in verschiedenster Art und Weise mit den Schulen vor Ort. Mit der Werkrealschule des BZ Wühle verbindet uns seit 2007 eine engere Kooperation durch die sogenannte Kompetenzwerkstatt (KW) in Klassenstufe 7. Ein stärkenorientiertes, persönlichkeitsstärkendes Verfahren, das Jugendliche unterstützt, ihre eigenen Stärken besser erkennen und formulieren zu können und auf dieser Grundlage eine berufliche Orientierung vorzunehmen. Die Kompetenzwerkstatt in der angebotenen Form wurde vom Kreisjugendring Esslingen e.V. entwickelt. Sie wird als Berufsorientierungsmaßnahme nach §48 SGB III von der Agentur für Arbeit finanziert.

Seit 2009 gibt es das Angebot der Berufseinstiegsbegleitung (BEB - ein Projekt der Agentur für Arbeit nach §421s SGB III) an der WRS. Inhalte und Ziele der BEB sind: Begleitung und erfolgreiche Unterstützung bei der Berufsorientierung und Berufswahl, bei der Suche nach Praktika oder Ausbildungsplätzen, bei der Vorbereitung auf die Arbeitswelt, beim Erreichen des Schulabschlusses, beim Übergang von Schule in Ausbildung und zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses durch individuelle Unterstützung. Teilnehmen können ausgewählte Schüler/innen der WRS.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat sich das Kooperationsprojekt "Bewerbertraining" entwickelt, an dem auch weitere Partner der Schule beteiligt sind.

Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen weitere gemeinsame Aktionen und Projekte (die teilweise im Tandem Schule-Jugendarbeit durchgeführt werden) statt. Zum Beispiel Gesundheitstage, Komet (Kompetenz- und Erfolgstraining für Jugendliche der Landesstiftung B.-W. in Kooperation mit der Evang. Akademie Bad Boll), Soziale Kompetenztrainings, Präventionsprojekte, ...

Für die Schüler/innen der Realschule bieten wir immer wieder zu bestimmten Themen Projekte an, z.B. Mädchen FIRM gemAcht, Komet, Individuelle Förderung, KW, etc. Auf Nachfrage stehen wir Schülerinnen und Schülern als Einsatzort für ihr soziales Engagement zur Verfügung.

 

Gremienarbeit

Wir sind in verschiedenen lokalen und landkreisweiten (politischen) Gremien und Arbeitskreisen vertreten, um uns aktiv für die Interessen und Belange von Kindern und Jugendlichen stark zu machen.

 

Hilfestellung beim Übergang Schule-Beruf

Hier erhalten die Jugendlichen beispielsweise Unterstützung bei der Erstellung individueller Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, Unterstützung bei der Suche nach Praktika oder Ausbildungsstellen und weitere Tipps rund ums Thema.

 

Mädchen- und Jungenarbeit

In unregelmäßigen Abständen finden geschlechtsgetrennte Angebote, die auf die Bedürfnisse der Mädchen bzw. Jungen zugeschnitten sind, statt. Beispiele sind: Kreativ- und Sportangebote, medienpädagogische Projekte, Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse, Projekte zur geschlechterdifferenzierten Berufswahlorientierung (wie Mädchen FIRM gemAcht - ein Projekt des KJR-Frauenforum zur Berufswahlorientierung von Mädchen) etc.

 

Projekte, Aktionen, Veranstaltungen

Eine mittlerweile etablierte Veranstaltung ist das Turnier "Straßenfußball für Toleranz". Bei dem vom Kreisjugendring Esslingen landkreisweit initiierten Projekt stehen Werte wie Fairplay, Respekt, Toleranz und natürlich Spaß im Mittelpunkt. In Zusammenarbeit mit dem Seniorenforum der Stadt Weilheim entstanden in der Vergangenheit immer wieder Projekte, bei denen "Jung und Alt" in Kontakt kommen und voneinander lernen konnten. Dazu zählte beispielweise das Internetcafé für Senior/innen. Beim Sommerferienprogramm beteiligen wir uns jährlich mit verschiedenen kreativen Angeboten. Auch bei weiteren Veranstaltungen wie dem traditionellen Weilheimer "Städtlesfest" und der Aktion "Patenschaft für Weihnachtsbäume" sind wir dabei. Die Aktion "Mitmachen Ehrensache" unterstützen wir sowohl als Einsatzstelle, als auch als Ansprechpartnerinnen für Jugendliche und interessierte Einrichtungen.